Das Wahlprogramm

Unsere SPD – So wie unser Schwalmtal.

Es braucht nicht 10, 20 oder mehr wohlklingende Sprechblasen, wir haben 7 Punkte auf unserer Agenda, dafür aber mit konkreten Inhalten und richtungsweisenden Maßnahmen. Damit Schwalmtal liebens- und lebenswert bleibt, und wir uns in unserer Heimat weiterhin wohlfühlen, setzen wir uns ein:

Für ein SOZIALES Schwalmtal

In Schwalmtal wohnen, das muss man sich erst einmal leisten können. Insbesondere kleinere und bezahlbare Wohnungen fehlen. Neben schönen Einfamilienhäusern müssen deshalb mehr bezahlbare Mietwohnungen gebaut und Bestandsimmobilien modernisiert werden. Das können wir nicht allein renditeorientierten Bauträgern überlassen, die Gemeinde muss von der Zuschauerbank herunter und selbst aktiv werden. Was wir in Schwalmtal brauchen, ist eine eigene kommunale Wohnungsbaugesellschaft. Eine solche Gesellschaft hätte genug zu tun, vom Neubau bezahlbarer (!) Mietwohnungen bis zum Erwerb und zur Sanierung sowie Bewirtschaftung von Bestandsimmobilien (insbesondere, aber nicht nur in den Ortskernen).

Für ein GESUNDES Schwalmtal

Künftig werden immer weniger Hausärzte immer mehr Patienten versorgen müssen. Wir haben daher die Initiative für ein hausärztliches Gesundheitszentrum in Schwalmtal ergriffen, in dem Einrichtungen des Gesundheitswesens (Ärzte, Apotheke, Pflegedienst, Physiotherapie etc.) und weitere soziale Angebote unter einem Dach zusammenwirken. Dazu gibt es vielversprechende Ansätze, die konsequent weitergeführt werden müssen.

Für ein SAUBERES Schwalmtal

Es liegt zu viel Müll (von Plastikverpackungen über Hundekotbeutel bis Zigarettenkippen) auf unseren Straßen, Wegen und Grünanlagen herum. Verursacher sind nicht nur die anderen, hier sind alle Schwalmtalerinnen und Schwalmtaler gefordert. Zugleich setzt sich die SPD u.a. für mehr, stabilere und besser gekennzeichnete Mülleimer sowie deren regelmäßige Leerung ein. Dass wir bei der Aktion „Schwalmtal räumt auf“ regelmäßig mitmachen, ist Ehrensache.

Für ein BLÜHENDES Schwalmtal

Wir haben dafür gesorgt, dass die Stiftung Rheinische Kulturlandschaft mit der lokalen Landwirtschaft an Blühstreifen an Wiesen, Äckern und Wegen arbeitet. Das reicht uns aber noch nicht. Auch die Gemeinde muss prüfen, an welchen Flächen Blühwiesen oder geschützte, naturbelassene Flächen angelegt werden können, um Lebensräume für Bienen und andere Insekten zu schaffen. Außerdem: wer im eigenen Garten oder auf dem Balkon einen Beitrag zum Artenschutz leisten möchte, soll dazu von der Gemeinde Informationen und Material bekommen.

Für ein SICHERES Schwalmtal

Fußgänger und Radfahrer – ob groß oder klein – sollen sich im Straßenverkehr sicher fühlen. Wir brauchen einen „Aktionsplan sichere Straßen“ mit einem modernen Geschwindigkeitskonzept für das gesamte Gemeindegebiet.

Für ein FAMILIEN, KINDER- UND JUGENDFREUNDLICHES Schwalmtal

Um Familien zu unterstützen, setzen wir uns für flexiblere KiTa-Öffnungszeiten und beitragsfreie KiTas ein. Für ein noch besseres Kita-Angebot wollen wir mit unseren Nachbargemeinden kooperieren; unser Ziel ist eine gemeinsame Trägerschaft aller kommunalen KiTas im Westkreis. Außerdem brauchen wir in Schwalmtal mehr Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche.

Für ein MODERNES Schwalmtal

Wer nicht selbst zum Rathaus gehen möchte oder kann, soll sein Anliegen vom heimischen Sofa aus erledigen können. Wir brauchen mehr digitale Angebote für Bürger und Unternehmen und endlich öffentliches, frei zugängliches WLAN. Außerdem müssen unsere Schulen fit gemacht werden für die Herausforderungen der Digitalisierung.

Für EIN Schwalmtal

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber wir treten für Schwalmtal an, alle vorgenannten Punkte gelten deshalb für alle Schwalmtaler Ortsteile, für Waldniel genauso wie für Amern oder Dilkrath  (einschl. der jeweils dazu gehörenden Sektionen).

Das Miteinander zählt

10 Punkteplan

  1. Für ein bedarfsgerechtes und flexibles Betreuungsangebot in unseren Kindertagesstätten und Schulen – ohne Wartelisten und möglichst bald kostenfrei.
  2. Für ein längeres gemeinsames Lernen mit individueller Förderung und Forderung aller Kinder in gut ausgestatteten Grundschulen, unserem Gymnasium und einer neuen Sekundarschule.
  3. Für die Einstellung eines weiteren Streetworkers und die Weiterführung des „Big Bass“.
  4. Für eine aktivere und eigenständige Wirtschaftsförderung für Schwalmtal.
  5. Für ein Wohnraumangebot, das den Möglichkeiten aller Schwalmtalerinnen und Schwalmtaler Rechnung trägt; wir brauchen mehr preiswerten und besser auf die Bedürfnisse von Einzelnen und kleinen Familien passenden Wohnraum, darauf werden wir z. B. beim nächsten Bauabschnitt „Burghof 3“ achten.
  6. Für eine bessere Anbindung des öffentlichen Personennahverkehrs, Schwalmtal darf nicht länger „verkehrsberuhigte Zone“ sein.
  7. Für einen „Aktionsplan Tempo 30“ in Wohngebieten und Anliegerstraßen ohne Durchgangsverkehr.
  8. Für die Einführung einer Ehrenamtskarte, mit der das vielfältige ehrenamtliche Engagement zahlreicher Schwalmtaler Bürgerinnen und Bürger in Vereinen und Initiativen anerkannt wird.
  9. Für einen Bürger-Windpark, damit Energiewende und Klimaschutz vor Ort vorangebracht werden – und das mit Gewinn für Schwalmtal und seine Bürgerinnen und Bürger.
  10. Für Ausgabendisziplin und eine verantwortliche Verbesserung der Einnahmensituation (z. B. durch den Aufbau eines kommunalen Altkleidersammelsystems und mehr Kooperation mit unseren Nachbargemeinden), um die finanzielle Konsolidierung unserer Gemeinde voranzubringen.

Die SPD Schwalmtal hat Wort gehalten

Wir haben Verantwortung für unsere Gemeinde übernommen und uns als verlässlicher Partner erwiesen. Mit Unterstützung der SPD Ratsfraktion sind erste Schritte zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit unserer Gemeinde unternommen worden. Dazu zählen die Sanierung früherer Schandflecken wie des Geländes der ehemaligen Krautpresse oder der Schlossbrauerei, die Erschließung des neuen Baugebiets „Zum Burghof“ oder auch die unmittelbare Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger durch die erstmalige Einführung eines Bürgerhaushalts.

Der Anfang ist gemacht, weitere Herausforderungen liegen noch vor uns. Dafür stehen wir bereit. Mit einer starken Mannschaft wollen wir den eingeschlagenen Weg einer verantwortungsvollen, ehrlichen und bürgernahen Politik fortsetzen. Gemeinsam mit allen Schwalmtaler Bürgerinnen und Bürgern, politischen und gesellschaftlichen Kräften.